CASTING Plant and Technology

CP+T ist eine branchenorientierte englischsprachige Fachzeitschrift für die gesamte Gießereitechnik mit weltweiter Verbreitung sowie Spezialausgaben in Chinesisch und Russisch.

Maschinenbau bietet Gießereien Wachstumspotential 

Aufgabe des Europäischen Gießereiverbands CAEF ist die Klärung wirtschaftlicher, technischer, rechtlicher und sozialer Fragen der Branche und der Einsatz für die Entwicklung der nationalen Gießerei-Industrien. Im Gespräch mit der CP+T sprachen Generalsekretär Max Schumacher und der Geschäftführer der Kommission Statistik, Heiko Lickfett, aber auch über die Zuständigkeit des CAEF, die gemeinsamen internationalen Interessen der europäischen Gießereien zu koordinieren.

News

Falk Pretschner und seine Vereinskollegen möchten die "Lengenfelder Dampfmaschine" wieder instand setzen. Foto: ACTech
Falk Pretschner und seine Vereinskollegen möchten die "Lengenfelder Dampfmaschine" wieder instand setzen. Foto: ACTech
02.07.2015

Reproduktion eines Gleitlagers für historische Dampfmaschine

Die ACTech GmbH, ein führender Entwickler und Hersteller von Gussteilprototypen mit Hauptsitz in Freiberg/Sachsen, hat die Weißmetallgleitlager einer historischen Dampfmaschine nachgegossen. ACTech stiftet die Gussteile dem Dampfmaschinenverein Roßwein, der damit das technische Kulturgut aus dem Jahr 1931 vollständig restaurieren konnte. Der Dampfmaschinenverein hat die sogenannte „Lokomobile“ zum Schul- und Heimatfest der Stadt Roßwein Ende Juni wieder in Betrieb genommen. Im Gegensatz etwa zu Dampflokomotiven sind die Dampfmaschinen, die man Lokomobile nennt, nicht selbstfahrend. Eine Lokomobile verfügt aber über Räder, sodass sie mit Pferden oder Ochsen zur jeweiligen Einsatzstelle gezogen werden konnte.

Der Vorstand im Eisenwerk Sulzau-Werfen (v. l.): Bernhard Wicho, Vorsitzender Rudolf Weinberger und Georg Hemetsberger. Foto: ESW
Der Vorstand im Eisenwerk Sulzau-Werfen (v. l.): Bernhard Wicho, Vorsitzender Rudolf Weinberger und Georg Hemetsberger. Foto: ESW
01.07.2015

Gute Bilanz und neue Führungsspitze

Das Unternehmen Eisenwerk Sulzau-Werfen (ESW) aus dem österreichischem Salzburg, einer der Weltmarktführer in der Produktion von High-Tech-Walzen aus Stahl, blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2014 zurück und gestaltet seine Führungsspitze neu. Georg Hemetsberger und Bernhard Wicho bilden gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Rudolf Weinberger den Vorstand. Der Umsatz des Familienbetriebs mit Stammsitz im Pongauer Tenneck stieg im Vorjahr um knapp 5 % auf mehr als 66 Mio. Euro.