Maus

ALUMINIUM 2014 bleibt auf Wachstumskurs

 
Die Weltmesse Aluminium rüstet sich für ihre 10. Auflage vom 7. bis 9. Oktober 2014 in Düsseldorf.
Knapp 700 internationale Aussteller haben sich sieben Monate vor Messestart zum weltweit größten
Branchentreffen angemeldet, mehr als 80 % der Ausstellungsfläche sind bereits belegt.
 
 
Sie sind Aussteller auf der ALUMINIUM ?
Dann machen Sie mit auf unserem MESSEPLANER zur ALUMINIUM 2014 !
 
 

Service

 
 

Nächst erreichbare Ausgabe:

Heft 7+8/2014
Erscheinungstermin:       18. August 2014
Anzeigenschluss:            29. Juli 2014
Druckunterlagenschluss: 31. Juli 2014
 
Zusatzverbreitung:
FOND-EX 2014, 15.-19. September, Brno/Tschechische Republik
ALUMINIUM 2014, 07.-09. Oktober, Düsseldorf
MATERIALICA 2014, 28.-30. Oktober, München
 
plus MESSEPLANER zur ALUMINIUM 2014
 
Kontakt:
Katrin Küchler - Anzeigenleitung
GIESSEREI-ERFAHRUNGSAUSTAUSCH
Tel.: +49 211 69 936-145
  
Beate Wegehaupt
Assistenz Anzeigenleitung
Tel.: +49 211 69 936-146

 

Abo/Probeabo

Ihr Abo oder Probeabo bestellen Sie bitte bei
Frau Gabriele Wald
- Vertrieb/Aboabteilung
Telefon +49 211 69 936-260

GIESSEREI ERFAHRUNGSAUSTAUSCH

Der GIESSEREI ERFAHRUNGSAUSTAUSCH ist die deutschsprachige Fachzeitschrift des Gießereiwesens für das operative Management.

Steigende Anforderungen an das Leistungspotential und die Flexibilität innovativer Speisersysteme  

von Jörg Schäfer, Thomas Schäfer, Joachim Kramer und Jürgen-Michael Schäfer

Der vorliegende Beitrag umreißt das veränderte Anforderungsprofil, das an innovative Speisersysteme gestellt wird und beschreibt anhand der konsequenten Erweiterung des Baukastenprinzips des Punkt-Speisers einen konstruktiven Lösungsansatz für individuelle Speisersysteme. Bedingt durch einen wesentlich geringeren Aufwand in der Putzerei und den reduzierten Ausschussrisiken durch Sandfehler und Verschleifen, bieten die Punkt-Speiser der PX-ME N-Serie dem Gießer gute Möglichkeiten zur Realisierung von Kostenvorteilen.

News

Zur Ofenbautagung anlässlich des 90-Jährigen Bestehens der Otto Junker GmbH am 4./5.September dieses Jahr besteht die Gelegenheit, die neue Versuchsofenanlage in Funktion zu sehen.
Zur Ofenbautagung anlässlich des 90-Jährigen Bestehens der Otto Junker GmbH am 4./5.September dieses Jahr besteht die Gelegenheit, die neue Versuchsofenanlage in Funktion zu sehen.
22.07.2014

Vielseitige industrielle Versuchsofenanlage vor der Fertigstellung

Mit der Installation einer neuen Induktionsofenanlage im Technikum von Otto Junker in Simmerath werden ideale Möglichkeiten zur Durchführung praxisnaher metallurgischer Schmelzversuche geschaffen. Die grundsätzliche Zielstellung besteht darin, den Induktionstiegelofen zur Durchführung sekundärmetallurgischer Arbeiten im Kupfer- und Stahlbereich sowie für Recyclinganwendungen zu qualifizieren. Dabei kommt es insbesondere darauf an, entsprechend der metallurgischen Aufgabenstellung Badbewegung und Leistungsaufnahme gezielt einzustellen, um den jeweiligen Prozess zu optimieren und die geeignete feuerfeste Zustellung auszuwählen. Der Induktionstiegelofen mittlerer Größe ist mit allen erforderlichen Hilfs-und Nebenanlagen ausgerüstet und wird von einem IGBT-Umrichter mit einer Nennleistung von 600 kW versorgt.

http://www.otto-junker.de

Verbesserte Leistungsmerkmale der neuen Solventless Cold-Box-Technologie.
Verbesserte Leistungsmerkmale der neuen Solventless Cold-Box-Technologie.
18.07.2014

Weniger Lösungsmittel, weniger Emissionen, höhere Wertschöpfung

ASK Chemicals aus Hilden ist es gelungen, die erfolgreiche Ecocuretm Solventless (SL) Technologie für den Eisenguss weiterzuentwickeln. Mit der Ecocuretm SL Cold-Box-Technologie ist es möglich, die Emissionen stark zu reduzieren und dabei die Leistungseigenschaften zu verbessern. Durch die starke Reduktion von Lösungsmitteln im Teil 2 des Solventless-Systems wird der Emissionsausstoß im gesamten Prozess gedrosselt. Ecocuretm SL für den Eisenguss bietet daneben überzeugende Leistungseigenschaften. So können mit der neuen Technologie Gas-, Kondensat- und Qualmbildung im Gießprozess reduziert werden. 

http://www.ask-chemicals.com