8. VDI-Tagung "Gießtechnik im Motorenbau" 2015

Marktübersichten

Marktübersichten aus Heft 11+12/2014

Service

 
 

Nächst erreichbare Ausgabe:

Heft 1+2/2015
Erscheinungstermin:       17. Februar 2015
Anzeigenschluss:            28. Januar 2015
Druckunterlagenschluss: 30. Januar 2015
 
Zusatzverbreitung:
15. INTERNATONALER DEUTSCHER DRUCKGUSSTAG 2015, Bad Homburg
FILTECH 2015, Köln
Z 2015, Leipzig
METAV 2015, Düsseldorf
HANNOVER-Messe 2015, Hannover
 
 
Kontakt:
Katrin Küchler - Anzeigenleitung
GIESSEREI-ERFAHRUNGSAUSTAUSCH
Tel.: +49 211 69 936-145
  
Beate Wegehaupt
Assistenz Anzeigenleitung
Tel.: +49 211 69 936-146

 

Abo/Probeabo

Ihr Abo oder Probeabo bestellen Sie bitte bei
Frau Gabriele Wald
- Vertrieb/Aboabteilung
Telefon +49 211 69 936-260

GIESSEREI ERFAHRUNGSAUSTAUSCH

Der GIESSEREI ERFAHRUNGSAUSTAUSCH ist die deutschsprachige Fachzeitschrift des Gießereiwesens für das operative Management.

Steigende Anforderungen an das Leistungspotential und die Flexibilität innovativer Speisersysteme  

von Jörg Schäfer, Thomas Schäfer, Joachim Kramer und Jürgen-Michael Schäfer

Der vorliegende Beitrag umreißt das veränderte Anforderungsprofil, das an innovative Speisersysteme gestellt wird und beschreibt anhand der konsequenten Erweiterung des Baukastenprinzips des Punkt-Speisers einen konstruktiven Lösungsansatz für individuelle Speisersysteme. Bedingt durch einen wesentlich geringeren Aufwand in der Putzerei und den reduzierten Ausschussrisiken durch Sandfehler und Verschleifen, bieten die Punkt-Speiser der PX-ME N-Serie dem Gießer gute Möglichkeiten zur Realisierung von Kostenvorteilen.

News

Nahaufnahme der phenolharzgebundenen Sandform. Foto: Voxeljet
Nahaufnahme der phenolharzgebundenen Sandform. Foto: Voxeljet
30.01.2015

Phenolharzbinder eröffnet neue Möglichkeiten

Seit geraumer Zeit beschäftigt man sich in den Forschungslabors von voxeljet in Friedberg intensiv mit Phenolharzbindern. Das neue Bindemittel weist für eine Vielzahl von 3-D-Druckapplikationen entscheidende Vorteile auf, wie Prozessentwickler Dr. Florian Mögele weiß: „Mit diesem Binder erreichen wir eine unglaubliche Auflösung und Präzision im 3-D-Druck. Gleichzeitig erzielen wir signifikante Verbesserungen in puncto Festigkeit und Sandrecycling. Und: Phenolharzbinder eignen sich perfekt für die Verarbeitung von keramischen und weiteren Materialien.“

wfb 2015
Grunewald nutzt ein Konzept, das entstandene Heiz- und Prozesswärme effektiv nutzt. Foto: Grunewald
Grunewald nutzt ein Konzept, das entstandene Heiz- und Prozesswärme effektiv nutzt. Foto: Grunewald
29.01.2015

Sandguss in neuem Gewand

Die Gießerei ist neben dem Werkzeug- und Vorrichtungsbau ein bedeutender Geschäftsbereich von Grunewald aus Bocholt. Einen Namen hat sich Grunewald als einer der weltweit führenden Hersteller von dünnwandigen Aluminium-Gussteilen für den Automobilbau gemacht. Hoher Kostendruck, kurze Lieferzeiten bei gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen bedeuten wachsende Anforderungen an Gießereien im globalen Wettbewerb. Dem hat die Grunewald-Gruppe pünktlich zum 50-jährigen Bestehen im vergangenen Jahr Rechnung getragen.