E-Paper IFR

 

International Foundry Research

The leading journal of the scientist’s community researching foundry technologies!

Mechanism of carbon influence on the chilling tendency and chill of cast iron 

from Edward Fras and Marcin Gorny, Cracow, Poland:
The role of various technological parameters on the chilling tendency index, CT and the chill, w of shaped wedge castings made of cast iron can be explained by means of a common analytical model of general validity. Consquently, general relationship (Equation 18) can be found between the CT index and the width of chill, w of cast iron. This theory was experimentally verified using carbon as an example. The graphite nucleation coefficients Ns, b, eutectic cell, growth coefficient,  and critical cooling rate, Qcr for the development of cementite eutectic (chill) were determined as a function of the cast iron chemistry. Carbon decreases the nucleation coefficients Ns and b, the temperature range of Tsc and increases the graphite eutectic growth coefficient,  and the volume fraction of liquid in the cast iron at the onset of the eutectic solidification, f. In consequence the critical cooling rate, Qcr increases while the chilling tendency index, CT and the width of chill, w decrease. Moreover, it was found that when the carbon content in cast iron increases, the intensivity influence of carbon on the CT index increases through  and Ns while it is reduced through Tsc, b and f. In this work, the experimental and theoretical results are found to be in good agreement with each other.

News

Andreas Mössner, Geschäftsführer von Laempe & Mössner, strebt eine dauerhafte und erfolgreiche Partnerschaft mit der Sinto-Gruppe an. Foto: Laempe & Mössner
Andreas Mössner, Geschäftsführer von Laempe & Mössner, strebt eine dauerhafte und erfolgreiche Partnerschaft mit der Sinto-Gruppe an. Foto: Laempe & Mössner
03.07.2015

Strategische Partnerschaft vereinbart

Laempe & Mössner, Barleben/Meitzendorf das weltweit führende Unternehmen im Bereich Kernmachereitechnologie und die japanische Sintokogio Co., Ltd. („Sinto“), der weltgrößte Gießereimaschinenhersteller, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Das börsennotierte Unternehmen aus Nagoya erwirbt 40 % an dem deutschen Familienunternehmen, die Eigentümerfamilie Mössner bleibt mit 60 % Mehrheitseigner. Das Unternehmen wird zukünftig unter „Laempe Moessner Sinto GmbH“ firmieren.

Falk Pretschner und seine Vereinskollegen möchten die "Lengenfelder Dampfmaschine" wieder instand setzen. Foto: ACTech
Falk Pretschner und seine Vereinskollegen möchten die "Lengenfelder Dampfmaschine" wieder instand setzen. Foto: ACTech
02.07.2015

Reproduktion eines Gleitlagers für historische Dampfmaschine

Die ACTech GmbH, ein führender Entwickler und Hersteller von Gussteilprototypen mit Hauptsitz in Freiberg/Sachsen, hat die Weißmetallgleitlager einer historischen Dampfmaschine nachgegossen. ACTech stiftet die Gussteile dem Dampfmaschinenverein Roßwein, der damit das technische Kulturgut aus dem Jahr 1931 vollständig restaurieren konnte. Der Dampfmaschinenverein hat die sogenannte „Lokomobile“ zum Schul- und Heimatfest der Stadt Roßwein Ende Juni wieder in Betrieb genommen. Im Gegensatz etwa zu Dampflokomotiven sind die Dampfmaschinen, die man Lokomobile nennt, nicht selbstfahrend. Eine Lokomobile verfügt aber über Räder, sodass sie mit Pferden oder Ochsen zur jeweiligen Einsatzstelle gezogen werden konnte.