Clariant Bentonit

E-Paper IFR

 

International Foundry Research

The leading journal of the scientist’s community researching foundry technologies!

Mechanism of carbon influence on the chilling tendency and chill of cast iron 

from Edward Fras and Marcin Gorny, Cracow, Poland:
The role of various technological parameters on the chilling tendency index, CT and the chill, w of shaped wedge castings made of cast iron can be explained by means of a common analytical model of general validity. Consquently, general relationship (Equation 18) can be found between the CT index and the width of chill, w of cast iron. This theory was experimentally verified using carbon as an example. The graphite nucleation coefficients Ns, b, eutectic cell, growth coefficient,  and critical cooling rate, Qcr for the development of cementite eutectic (chill) were determined as a function of the cast iron chemistry. Carbon decreases the nucleation coefficients Ns and b, the temperature range of Tsc and increases the graphite eutectic growth coefficient,  and the volume fraction of liquid in the cast iron at the onset of the eutectic solidification, f. In consequence the critical cooling rate, Qcr increases while the chilling tendency index, CT and the width of chill, w decrease. Moreover, it was found that when the carbon content in cast iron increases, the intensivity influence of carbon on the CT index increases through  and Ns while it is reduced through Tsc, b and f. In this work, the experimental and theoretical results are found to be in good agreement with each other.

News

29.05.2015

Mobiles Absaug- und Filtergerät MaxiFil Clean

Mobilität und Schutz vor großen Schweißrauchmengen: Mit dem MaxiFil Clean erweitert die Kemper GmbH aus Vreden ihr Portfolio an fahrbaren Absaug- und Filtergeräten, um ein System mit abreinigbarem Filter. Das Gerät stellt eine effektive Erfassung der Schadstoffe an der Entstehungsstelle sicher. Mit dem MaxiFil Clean berücksichtigt die Firma als erster Hersteller den vollständigen Schadstoffkreislauf über die Absaugung und Filterung hinaus. Den einzigartigen kontaminationsfreien Staubaustrag in Kartuschen hat das Unternehmen zum Patent angemeldet. Im Einsatz in den ersten Betrieben stieß das Absaug- und Filtergerät auf positive Resonanz. „Metallverarbeitende Betriebe sichern mit dem MaxiFil Clean einen hohen Arbeitsschutz für ihre Mitarbeiter“, betont Björn Kemper, Geschäftsführer der Kemper GmbH.

parst2clean 2015
Der REA JET FL Faserlaser. Foto: Rea Elektronik
Der REA JET FL Faserlaser. Foto: Rea Elektronik
28.05.2015

Metall und Kunststoffe dauerhaft kennzeichnen

Mit dem REA JET FL präsentiert das hessische Unternehmen REA Elektronik aus Mühltal einen Faserlaser, der Metall und Kunststoffe fälschungssicher markiert. Die hohe Auflösung ermöglicht die Applikation kleinster Zeichen sowie maschinenlesbarer Codes und damit die Rückverfolgung von Waren. Das verbrauchsmittelfreie, wartungsarme Kennzeichnungssystem überzeugt mit einer Lebensdauer von etwa 100 000 Betriebsstunden und bietet daher große Investitionssicherheit. Zu den typischen Anwendungsbereichen gehören die Markierung von Verbundfolien wie Schlauchbeutelverpackungen, der Schichtabtrag im Tag- und Nacht-Design, die Prägung und Farbumschlagsbeschriftung (Anlassen) von Metallen, die Farbbeschriftung unbehandelter und mit Laseradditiven versetzter Kunststoffe sowie die Kennzeichnung mittels Lasertransferfolien.