Clariant

E-Paper IFR

 

International Foundry Research

The leading journal of the scientist’s community researching foundry technologies!

Mechanism of carbon influence on the chilling tendency and chill of cast iron 

from Edward Fras and Marcin Gorny, Cracow, Poland:
The role of various technological parameters on the chilling tendency index, CT and the chill, w of shaped wedge castings made of cast iron can be explained by means of a common analytical model of general validity. Consquently, general relationship (Equation 18) can be found between the CT index and the width of chill, w of cast iron. This theory was experimentally verified using carbon as an example. The graphite nucleation coefficients Ns, b, eutectic cell, growth coefficient,  and critical cooling rate, Qcr for the development of cementite eutectic (chill) were determined as a function of the cast iron chemistry. Carbon decreases the nucleation coefficients Ns and b, the temperature range of Tsc and increases the graphite eutectic growth coefficient,  and the volume fraction of liquid in the cast iron at the onset of the eutectic solidification, f. In consequence the critical cooling rate, Qcr increases while the chilling tendency index, CT and the width of chill, w decrease. Moreover, it was found that when the carbon content in cast iron increases, the intensivity influence of carbon on the CT index increases through  and Ns while it is reduced through Tsc, b and f. In this work, the experimental and theoretical results are found to be in good agreement with each other.

News

Mit der Software ToolsNet 8 lässt sich die Montagequalität steigern. Foto: Atlas Copco Tools
Mit der Software ToolsNet 8 lässt sich die Montagequalität steigern. Foto: Atlas Copco Tools
24.06.2016

Montageprozesse analysieren und optimieren

ToolsNet 8 heißt die neue Software von Atlas Copco Tools, Essen, mit der Anwender ihre Montageprozesse besser überwachen, analysieren und optimieren können. Das Programm sammelt alle montagebezogenen Produktionsdaten und liefert so eine vollständige Übersicht über alle Montageprozesse. Durch die Analyse der Daten samt anschließender Prozessoptimierung wird weniger Nacharbeit notwendig und die Produktionszeit kann besser ausgenutzt werden. Dadurch steigt die Qualität der Fertigung und der Produkte.

Die beiden direkt angetriebenen Strahlturbinen erbringen eine Leistung von 5,6 kW. Foto: Rösler
Die beiden direkt angetriebenen Strahlturbinen erbringen eine Leistung von 5,6 kW. Foto: Rösler
22.06.2016

Oberflächenverbesserung für Hydraulikzylinder

Die Übertragung von Energie ist eine der wichtigsten und anspruchsvollsten Funktionen im Maschinenbau. In diesem Zusammenhang spielt Hydraulik eine zentrale Rolle. RDC Control in Quebec, Canada, führender Hersteller von Hydraulik- und Pneumatik-Zylindern, suchte eine Möglichkeit das Oberflächenfinish seiner Zylinder-Endscheiben zu verbessern und gleichzeitig die Bearbeitungszeiten zu reduzieren. Dies gelang dem Kunden mit dem Erwerb einer RHBE-Hängebahnanlage von Rösler, Battle Creek, Michigan, USA. Zur Reinigung und Verbesserung ihrer Kontaktfläche werden die Zylinder-Endscheiben von RDC gestrahlt.