International Foundry Research

The leading journal of the scientist’s community researching foundry technologies!

Mechanism of carbon influence on the chilling tendency and chill of cast iron 

from Edward Fras and Marcin Gorny, Cracow, Poland:
The role of various technological parameters on the chilling tendency index, CT and the chill, w of shaped wedge castings made of cast iron can be explained by means of a common analytical model of general validity. Consquently, general relationship (Equation 18) can be found between the CT index and the width of chill, w of cast iron. This theory was experimentally verified using carbon as an example. The graphite nucleation coefficients Ns, b, eutectic cell, growth coefficient,  and critical cooling rate, Qcr for the development of cementite eutectic (chill) were determined as a function of the cast iron chemistry. Carbon decreases the nucleation coefficients Ns and b, the temperature range of Tsc and increases the graphite eutectic growth coefficient,  and the volume fraction of liquid in the cast iron at the onset of the eutectic solidification, f. In consequence the critical cooling rate, Qcr increases while the chilling tendency index, CT and the width of chill, w decrease. Moreover, it was found that when the carbon content in cast iron increases, the intensivity influence of carbon on the CT index increases through  and Ns while it is reduced through Tsc, b and f. In this work, the experimental and theoretical results are found to be in good agreement with each other.

News

Dr.-Ing. Christian Wilhelm (BDG) referierte im Rahmen der Tagung über aktuelle Trends in der Gießereitechnik. Foto: A. Bednareck
Dr.-Ing. Christian Wilhelm (BDG) referierte im Rahmen der Tagung über aktuelle Trends in der Gießereitechnik. Foto: A. Bednareck
03.03.2015

Gießtechnik im Motorenbau

Am 10. und 11. Februar 2015 fand in Magdeburg die 8. VDI-Fachtagung „Gießtechnik im Motorenbau“ statt. Mit knapp 400 Teilnehmern konnte diese exklusive Veranstaltung einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Mit einem umfassenden Themenspektrum innovativer Ansätze aus Bauteilauslegung, Gießtechnologien und -prozessen sowie Produkt- und Prozesssimulation wurde ein Ausblick auf aktuelle Werkstofftrends und -technologien gegeben, die den Verbrennungsmotor der Zukunft auszeichnen.

wfb 2015
Fertiggestellte Skulptur „Pegasus und Drache“. Foto: Kunstgießerei Strassacker
Fertiggestellte Skulptur „Pegasus und Drache“. Foto: Kunstgießerei Strassacker
02.03.2015

Weltweit größte Pferdeskulptur in Bronze

Die Kunstgießerei Strassacker hat die Visionen zahlreicher Architekten, Städteplaner und Künstler realisiert. Die Komplettabwicklung großer und komplexer Kunstprojekte gehört zu den Kernkompetenzen des Unternehmens aus Süßen. „Aber als vor rund drei Jahren die ersten Skizzen von Pegasus & Dragon zur Prüfung in Süßen eintrafen, haben selbst die erfahrensten Mitarbeiter erst einmal ungläubig geschaut“, erinnern sich Edith Strassacker und Günter Czasny. „Die Bronzeplastik Pegasus & Dragon war schon wegen ihrer einzigartigen Ausmaße eine der größten Herausforderungen unserer fast 100-jährigen Firmengeschichte“, berichten die verantwortliche Geschäftsführerin und der stellvertretende Geschäftsführer des Familienunternehmens mit 500 Mitarbeitern.