Maus

International Foundry Research

The leading journal of the scientist’s community researching foundry technologies!

Mechanism of carbon influence on the chilling tendency and chill of cast iron 

from Edward Fras and Marcin Gorny, Cracow, Poland:
The role of various technological parameters on the chilling tendency index, CT and the chill, w of shaped wedge castings made of cast iron can be explained by means of a common analytical model of general validity. Consquently, general relationship (Equation 18) can be found between the CT index and the width of chill, w of cast iron. This theory was experimentally verified using carbon as an example. The graphite nucleation coefficients Ns, b, eutectic cell, growth coefficient,  and critical cooling rate, Qcr for the development of cementite eutectic (chill) were determined as a function of the cast iron chemistry. Carbon decreases the nucleation coefficients Ns and b, the temperature range of Tsc and increases the graphite eutectic growth coefficient,  and the volume fraction of liquid in the cast iron at the onset of the eutectic solidification, f. In consequence the critical cooling rate, Qcr increases while the chilling tendency index, CT and the width of chill, w decrease. Moreover, it was found that when the carbon content in cast iron increases, the intensivity influence of carbon on the CT index increases through  and Ns while it is reduced through Tsc, b and f. In this work, the experimental and theoretical results are found to be in good agreement with each other.

News

„Wächterfiguren“ als gelungene Symbiose aus Kunst und Kunsthandwerk. Foto: Leda
„Wächterfiguren“ als gelungene Symbiose aus Kunst und Kunsthandwerk. Foto: Leda
19.12.2014

Die Guss-Skulpturen des Objektkünstlers Helmut Reipen

Der Objektkünstler Helmut Reipen aus Norden in Ostfriesland zeigt uns, dass Kunst und Kunsthandwerk bisweilen schwer voneinander zu trennen sind; ja, dass sie sogar einander bedingen. „Beides bildet für mich eine Symbiose“, so der Künstler, der exklusiv für die Leda Werke eine Kollektion von „Wächterfiguren“ kreiert hat, die in der Gießerei des Traditionsunternehmens aus Leer handgefertigt werden.

Werkshalle im neuen Neusser Pierburg-Werk. Bis Mitte 2015 werden noch 180 Gießereimitarbeiter nach Neuss wechseln. Foto: KSPG AG
Werkshalle im neuen Neusser Pierburg-Werk. Bis Mitte 2015 werden noch 180 Gießereimitarbeiter nach Neuss wechseln. Foto: KSPG AG
18.12.2014

Produktion im neuen Pierburg-Werk erfolgreich angelaufen

Nach einer Kernbauzeit von nur rund einem Jahr konnte die zur KSPG-Gruppe gehörende Pierburg GmbH mit dem Bezug ihres neuen Werkes „Niederrhein“ auf der Hafenmole in der Neusser City bereits im Frühjahr 2014 beginnen. In diesen Standort wurden insgesamt 50 Mio. Euro investiert. Einem detaillierten Zeitplan folgend wurden seither schrittweise Fertigungsanlagen aus den beiden Standorten Neuss und Nettetal in das Werk Niederrhein transportiert und dort aufgebaut.